Thursday, 14.12.17
home Gemeinschaftsgrab Feuer- & Seebestattung Bestattungsgebühren Trauerfeier
Grabstätte
Gemeinschaftsgrab
Grabbeigaben
Kindergrab
Trauerfloristik
weiteres Grabstätte ...
Bestattungsarten
Feuerbestattung
Seebestattung
Erdbestattung
Luftbestattung
weitere Bestattungsarten...
Bestattungskosten
Kosten Grabstätte
Bestattungsgebühren
Bestattungsvorsorge
Auslandsrückholgarantie
weitere Kosten ...
Vorschriften Bestattung
Bestattungsgesetz
Bestattungspflicht
Bestattungsverfuegung
Störung der Totenruhe
weitere Vorschriften ...
Todesfall
Sechswochenamt
Leichenschmaus
Trauerfeier
Todesanzeige
Planung einer Beerdigung
Trauerverarbeitung in verschiedenen Religionen und Ländern
weiteres Todesfall ...
Dies und Das
Bannerwerbung
RSS Feed
Sitemap
Disclaimer
Impressum
Grabbeigaben

Grabbeigaben



Schon seit Beginn der Menschheit ist es üblich, einen Gegenstand zum Toten mit ins Grab zu legen. Besonders in der Steinzeit, im alten Ägypten und auch im Mittelalter war es üblich, den Toten mit seinem Eigentum auszustatten. Heute sind diese Grabbeigaben ein Dokument der Geschichte und Kultur eines Volkes.



Grabbeigaben sind in der heutigen Zeit besonders in Europa kaum verbreitet. So ist es nicht mehr zeitgemäß den Verstorbenen wie einst die Ägypter zwei Münzen auf die Augen zu legen. Damit sollte der Fährmann bezahlt werden, der den tote Seele in der Vorstellung der Ägypter über den Totensee bringen sollte.

Früher war ein Grund für die Grabbeigabe religiöser Natur. Wenn ein Volk daran glaubte, dass die Seele des Verstorbenen nach dem Tode weiterleben wird, gab es Güter mit auf den Weg. Das konnte eine Sichel sein, Geld oder auch Masken. Dazu wurde auch das persönliche Eigentum gelegt, damit der Verstorbene es mit in das Jenseits nehmen konnte.

Heute ist die Grabbeigabe noch in einigen Ländern der Welt Brauch. Auch die moderne technische Entwicklung treibt seltsame Blüten in der Bestattungskultur. So fordern einige Menschen noch zu Lebzeiten mit einem Handy oder Laptop begraben zu werden. Einige wollen damit ihre Verbundenheit mit der Technik bekunden, andere hingegen befürchten bei lebendigem Leibe begraben zu werden und wollen sich durch Verbindung zur Außenwelt absichern.



Das könnte Sie auch interessieren:
Aschengefäße

Aschengefäße

Aschengefäße Für eine Einäscherung ist es üblich die Asche des Verstorbenen in ein Aschengefäß einzufüllen. Dies ist üblich um die Überreste würdevoll und mit wenig Raumbedarf zu verschließen. Für die ...
Epitaph

Epitaph

Epitaph - Grabinschrift Welche Grabinschrift (Epitaph) oder Widmung auf den Grabstein ? Der Begriff Epitaph bezeichnet eine Grabinschrift, die passend für den Verstorbenen und sein Leben auf den ...
Bestattung